DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS: 0176 - 724 38 262 info@ks-einsatzfotos.de

Ulm – Schlägerei am Deutschhaus

Am Freitagnachmittag prügelten mehrere Personen am Ulmer Deutschhaus aufeinander ein.

Die Polizeibeamten wurden gegen 14:40 Uhr von mehreren Passanten darüber informiert, dass sich im Bereich des Rondells im Deutschhaus immer mehr Personen prügeln würden. Die Polizei verlegte mit starken Kräften dorthin.

Zu Beginn der Schlägereien hatte wohl das Haareziehen durch eine jüngere, bislang unbekannte, Frau an einer 15-Jährigen geführt. Die 15-Jährige wurde wohl in der Folge auf den Boden geschubst und getreten, worauf sich diverse männliche Personen in die Schlägerei mit einmischten und ebenfalls aufeinander einschlugen.

Kurz vor dem Eintreffen der Polizei zog dann ein 18-Jähriger einen Teleskopschlagstock und setzte ihn gegen einen 48-Jährigen ein, der dadurch eine Kopfverletzung davontrug. Er musste ärztlich versorgt werden.

Der 18-Jährige sieht nun einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung entgegen. Die Ulmer Polizei ermittelt.

Ulm – Die Luft ist raus

In der Nacht auf Donnerstag wurden 26 Autos das Ziel von Unbekannten in Ulm. Die Polizei sucht derzeit nach Zeugen, die etwas gesehen haben.

Nach bisherigen Ermittlungen waren die Unbekannten in der Westerlinger Straße, dem Reichenauer Weg, dem Presselweg, dem Weyermannweg, der Weickmannstraße, dem Weißenburgweg, der Soldatenstraße und der Moltkestraße unterwegs. Die unbekannten Täter ließen an insgesamt 26 Fahrzeugen teils an mehreren Reifen durch die Ventile die Luft ab. Vereinzelt platzierten die Täter auch Schrauben unter den Rädern, so dass beim Wegfahren die Reifen beschädigt worden wären.

Die Besitzer der Fahrzeuge bemerkten dies zum Glück rechtzeitig und meldeten dies umgehend den Beamten. Diese gehen davon aus, dass weitere Fahrzeuge betroffen sein könnten. Sie sucht nun nach den Täter und bittet um Hinweise an die Kriminalpolizei.

An einzelnen Fahrzeugen fand die Polizei Notizen, die von den Tätern stammen könnten. Darauf geben sich die Verfasser als Klimaaktivisten aus. Die Ermittlungen der Polizei sollen nun zeigen, wer hinter diesen Sachbeschädigungen steckt.

Ulm – Mann räuberisch erpresst

Vor einer Ulmer Bar eskalierte am Mittwoch ein Streit.

In einem Lokal in der Frauenstraße geriet ein 32-Jähriger mit drei Männern in Streit. Angeestelte des Lokales verwiesen die drei Männer gegen 02:15 Uhr nach Draußen. Der 32-Jährige verließ das Lokal ebenfalls. Die drei Männer griffen ihn an und traten ihn am Boden liegend, so die ersten Erkenntnisse der Polizei.

Ein 33-Jähriger wollte schlichtend eingreifen, auf diesen schlugen und traten die Männer ebenfalls ein. Einer der Täter forderte dann unter weiteren Schlägen das Geld von dem 33-Jährigen. Der schmiss dieses und sein Handy auf den Boden.

Die Männer nahmen die Gegenstände an sich und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Ulm dauern an.

Ulm – Betrunken Auto gefahren

In Ulm verursachte am Dienstag ein 48-Jähriger einen Unfall.

Ein Zeuge sah den 48-Jährigen gegen 19:00 Uhr schwankend in sein Auto einsteigen. Trotz Aufforderung des Zeugen nicht mit dem Auto zu fahren, fuhr dieser weg.

Der Passant informierte daraufhin die Polizei, die nach dem Dacia fahndete.

Gegen 19:15 Uhr entdeckte eine Polizeistreife diesen auf einem Parkplatz in der Buchauer Straße. Der Fahrer kam gerade schwankend zu seinem Auto zurück. Ein Alkomattest bestätigte den Verdacht seines erhöhten Alkoholkonsumes. Er musste eine Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein ist er los.

Darüberhinaus muss er sich wegen Unfallflucht verantworten. Auf dem Parkplatz beschädigte er beim Einparken einen VW. Ohne sich um dem Schaden zu kümmern, entfernte er sich. Das hatte ein anderer Zeuge beobachtet.

Ulm – Unachtsam im Verkehr

Leichte Verletzungen erlitt eine 30-jährige Frau bei einem Unfall am Montag auf der B30 in Ulm.

Die Frau fuhr mit ihren Opel gegen 15:00 Uhr auf der B30 von Biberach nach Ulm. An der Anschlussstelle Wiblingen musste sie verkehrbsbedingt in der Wiblinger Allee abbremsen.

Dies bemerkte ein hinter ihr fahrender 54-jähriger Lenker eines Subaro wohl zu spät. Er fuhr auf den Opel auf.

Bei dem Unfall erlitt die Fahrerin des Opel leichte Verletzungen. Sie wurde durch Rettungskräfte an der Unfallstelle versorgt. Die Polizei schätzt den Sachschaden an beiden Fahrzeugen auf 5.000 Euro.

Ulm – Polizei trennt Streitende

Ein 24-Jähriger endete in der Nacht am Samstag In einer Gewahrsamseinrichtung in Ulm.

Zeugen meldeten eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gegen 04:30 Uhr in der Frauenstraße. Mehrere Streifen der Polizei rückten an. Ein Teil der vor Ort befindlichen Personen rannte beim Erkennen der Polizei weg, zwei Kontrahenten konnten voneinander getrennt werden.

Ein 24-Jähriger riss sich los und flüchtete, wurde jedoch nach kurzer Verfolgung durch die Beamten eingeholt und vorläufig festgenommen werden.


Der junge Mann wehrte sich, ging auf die Polizisten los und schlug nach ihnen. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens und starker Alkoholisierung kam er in eine Gewahrsamseinrichtung der Polizei.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner