Berghülen – Auto überschlägt sich

Bei Berghülen kam am Mittwoch eine 37-Jährige von der Fahrbahn ab.

Die Frau fuhr um kurz nach 07:45 Uhr von Bühlenhausen in Richtung Asch, als sie während der Fahrt die Kontrolle über ihren VW verlor. Die 37-Jährige kam nach links von der Straße ab, wo sie zunächst ein Verkehrsschild überfuhr und gegen ein Drainagerohr prallte.

Daraufhin überschlug sich das Auto und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Den Schaden an dem total beschädigten Auto schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

Illerrieden – 31-Jähriger randaliert

In Illerrieden – Dorndorf nahm die Polizei am heutigen Donnerstag einen Mann in Gewahrsam.

Ein Zeuge alarmierte gegen Mitternacht den Notruf und teilte den randalierenden Mann in einem Haus mit. Der 31-Jährige ließ sich wohl nicht beruhigen und zerstörte zahlreiches Mobiliar in dem Gebäude.

Die Polizei rückte mit mehreren Streifen an. Im weiteren Verlauf beruhigte sich der 31-Jährige wieder und verließ das Haus nach Aufforderung der Beamten. Dort konnte er widerstandslos festgenommen werden.

Da er sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, brachte die Polizei ihn in ein psychiatrisches Krankenhaus.

Rot an der Rot – Mitfahrer auf Kutsche tödlich verletzt

Auf der Landstraße bei Rot an der Rot im Landkreis Biberach kam es am gestrige Sonntagvormittag zu einem tragischen Verkehrsunfall.

Ein Kutschengespann mit zwei Pferden befuhr gegen 10:40 Uhr die Ortsumfahrung von Zell an der Rot kommend in Richtung Rot an der Rot. Auf dem Kutschbock saßen die 57-jährige Führerin des Gespannes mit ihrem 67-jährigen Mitfahrer.

Ein in gleicher Richtung fahrender 43-jähriger Fiat-Fahrer überholte das Gespann auf Höhe des dortigen holzverarbeitenden Betriebes. Aus bislang unbekannter Ursache kollidierte er dabei mit dem Heck der Kutsche.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Gespann in den rechten Straßengraben abgewiesen.

Der Mitfahrer stürzte auf die Straße. Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb der 67jährige noch an der Unfallstelle an seinen Verletzungen. Die Kutschenführerin und auch der Fiat-Fahrer erlitten leichte Verletzungen und mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden.

Nach ersten polizeilichen Schätzungen entstand bei dem Verkehrsunfall ein Sachschaden von mehr als 22.000 Euro.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An der Unfallstelle waren die Feuerwehr Rot an der Rot eingesetzt. Um die Verletzten kümmerten drei Rettungswägen mit zwei Notärzten. Ein Rettungshubschrauber landete an der Unfallstelle.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ravensburg wurde ein Gutachter hinzugezogen und der Unfallverursacher auf seine Fahrtüchtigkeit überprüft. Der Sachverständige untersuchte die beschädigten Fahrzeuge und die Unfallstelle auf Spuren. Die Ortsumfahrung musste während der polizeilichen Maßnahmen für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Ermittlungen zum  Unfallhergang hat der Verkehrsdienst Laupheim übernommen.

Illerkirchberg – Nicht aufgepasst

Bei Illerkirchberg stießen am Donnerstag zwei Radlerinnen zusammen.

Gegen 18:45 Uhr ereignete sich der Unfall , als eine 72-Jährige mit ihrem Pedelec von Steinberg in Richtung Beutelreusch fuhr.

Vor ihr fuhr eine 61-Jährige ebenfalls mit ihrem Pedelec, welche nach links auf einen Radweg abbiegen wollte. Sie reduzierte ihre Geschwindigkeit, was die 72-Jährige zu spät bemerkte.

Die beiden stießen zusammen. Beim anschließenden Sturz erlitt die 61-Jährige leichte Verletzungen.

Nellingen/A8 – Auto brennt

Auf der A8 auf Höhe der Rastanlage Aichen war ein technischer Defekt die Ursache für einen Brand am Dienstag.

Ein 39-Jähriger fuhr gegen 03:30 Uhr auf der A8 in Richtung Stuttgart, als auf Höhe der Rastanlage Aichen sein Auto zu qualmen begann. Er stoppte das Fahrzeug.

Alle drei Fahrzeuginsassen konnten den Renault unverletzt verlassen, bevor dieser in Vollbrand geriet.

Die Feuerwehr löschte das Feuer. Die Aufräumarbeiten waren gegen 05:30 Uhr beendet.

Nellingen – Gabelstapler gerät in Brand

Ein technischer Defekt dürfte für den Brand am Mittwoch in Nellingen verantwortlich sein.

Am Mittwochmorgen wurde um kurz nach 07:30 Uhr ein Feuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Merklinger Straße gemeldet.

Die Feuerwehr rückte mit starken Kräften aus. Wie sich herausstellte brannte ein Gabelstapler. Der stand außerhalb von Gebäuden. Die Feuerwehr löschte das Fahrzeug. Es wurde niemand verletzt und Gebäude wurden auch nicht beschädigt.

Der Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner