Laichingen – Betrunkener Radler

Bei Laichingen stürzte am gestrigen Dienstag ein 42-Jähriger und erlitt dabei schwere Verletzungen.

Der Mann war mit seinem Pedelec gegen 20:00 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Heroldstatt und Seißen unterwegs. Zeugen fanden den Mann laut ihren polizeilichen Aussagen, als er neben seinem Fahrrad auf der Fahrbahn lag. Er war dabei zunächst nicht ansprechbar, weshalb sie Erste Hilfe leisteten und den Notruf alarmierten.

Rettungskräfte brachten den Verletzten in eine nahe gelegene Klinik. Dort führten die Polizisten bei dem Mann einen Alhomattest durch, der einen Wert deutlich über dem Erlaubten ergab.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an. Den 42-Jährigen erwartet nun eine Anzeige.

Laichingen – Drei Verletzte bei Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge

Am Mittwoch kam es bei Laichingen zu einem Unfall mit drei Verletzten und einem hohen Sachschaden.

Ein 55-jähriger Mann fuhr mit seinem BMW gegen 07:45 Uhr von Merklingen in Richtung Laichingen. Um sein Fahrzeug zu Er ordnete sich in die Fahrbahnmitte hinein. Wegen Gegenverkehr musste er sein BMW bis zum Stillstand abbremsen.

Hinter dem BMW fuhr ein 36-Jähriger in seinem 3,5 Tonner Renault. Der erkannte dies rechtzeitig und bremste sein Lkw ab. Nicht so ein 59-jähriger Fahrer eines Ford Transporters, der hinter dem 3,5 Tonner fuhr und in dessen Heck stieß.

Der LKW wurde durch den heftigen Aufprall der beiden Fahrzeuge auf die Gegenfahrbahn geschleudert und streifte dabei den zum Abbiegen stehenden BMW. Anschließend stieß der Ford mit einem entgegenkommenden BMW einer 64-Jährigen zusammen, die in Richtung Merklingen fuhr. Die Frau prallte mit ihrem Fahrzeug in die Schutzplake und kam dann mitten auf der Straße zum Stehen. Der BMW der 64-Jährigen drehte sich um die eigene Achse und blieb auf dem Seitenbankett stehen.

Bei dem Unfall erlitten beide Fahrer der Kleintransporter und die 64-jährige Fahrerin des BMW leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser.

Der 55-jährige Fahrer des BMW, der abbiegen wollte, blieb unverletzt. Den Schaden an den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro. Die Verkehrspolizei Mühlhausen führt die Ermittlungen durch. Auf den mutmaßlichen Unfallverursacher kommt eine Anzeige zu.

Laichingen – In Garage gekracht

Bei einem Unfall am Montag in Laichingen verletzte sich eine Frau leicht.

Die 33-jährige Frau fuhr mit ihrem VW gegen 19:30 Uhr im Starenweg in Richtung Eythstraße, wo sie nach links in die Pilcherstraße abbog. Aufgrund Unachtsamkeit verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr in einen Hofraum, wo sie gegen ein geschlossenes Garagentor stieß.

Der VW schob den in der Garage abgestellten Skoda nach vorne gegen die Wand, so dass dieser beschädigt wurde. Anschließend rollte der VW zurück und stieß mit dem Heck leicht gegen einen geparkten Lkw, der jedoch unbeschädigt blieb.

Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Sie wurde in eine Klinik gebracht.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden an den Autos und dem Gebäude auf rund 9.000 Euro.

Der VW musste abgeschleppt werden.

Laichingen – Auto gestreift

Am Dienstag endete in Laichingen eine Kollision zwischen einem Motorrad und Pkw glimpflich.

Ein 33-jähriger Suzukifahrer fuhr gegen 15:15 Uhr auf der Landstraße von Suppingen in Richtung Feldstetten. Er fuhr an der Auffahrt zur B28, als ihm eine 26-Jährige mit ihrem BMW entgegen kam.

Die BMW-Lenkerin kam aus Richtung Feldstetten und hatte rechtzeitig erkannt, dass der Motorradfahrer zu weit links fuhr, weshalb sie anhielt.

Der 33-Jährige touchierte bei der Vorbeifahrt an dem BMW mit seinem linken Arm den Außenspiegel. Dadurch entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Der Kradlenker blieb unverletzt.

Laichingen – Ehrlicher Finder

In Laichingen gab am Montag ein 15-jähriger Teenager das von ihm gefundene Bargeld ab.

Gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester fand der Jugendliche das Geld in Höhe eines dreistelligen Betrages neben einer Bushaltestelle in der Geislinger Straße. In einem angrenzenden Supermarkt ermittelte er zunächst auf eigene Faust, ob der Besitzer des Geldes dort anzutreffen sei, oder ob man die Videoaufnahmen nach diesem auswerten könnte.

Nachdem seine Ermittlungen nicht zum Erfolg führten, machte er sich auf den Weg zum Polizeiposten und gab das gesamte Geld ab. Auf einen Finderlohn verzichte der 15-Jährige. Die Beamten führten das Geld nun dem Fundamt zu.

Die Polizeibeamten lobten das ehrliche Verhalten des Jugendlichen ausdrücklich und bedankt sich bei ihm für sein verantwortungsvolles und reifes Handeln.

Laichingen – Häcksel-Ballen-Presse läuft heiß

In Laichingen kam es am Dienstag bei einem Brand zu einem erheblichen Schaden.

Auf einem Feld am nordöstlichen Ortsrand von Feldstetten geriet gegen 14:15 Uhr eine Ballenpresse in Flammen, welche schnell auf das abgeerntete Feld überging. Der 34-jährige Fahrer konnte sich noch in Sicherheit bringen und die Feuerwehr verständigen.

Die alarmierten Kräfte löschten die Maschine und die rund ein Hektar große Ackerfläche.

Verletzt wurde niemand. Den Schaden an der Maschine schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro. Das Feld wurde nach den Löscharbeiten wieder durchgepflügt, so dass dort kein Schaden entstand. Als Ursache des Brandes vermutet die Polizei einen Defekt an der Ballenpresse und die hochsommerlichen Temperaturen.

Die Feuerwehr Laichingen war mit acht Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner