DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS: 0176 - 724 38 262 info@ks-einsatzfotos.de

In Ulm hatte sich am Freitag ein Flüchtiger nicht mehr unter Kontrolle.

Ein 21-Jähriger befuhr am Freitag gegen 12:15 Uhr mit seinem Fahrzeug in ein Parkhaus eines Geschäfts in der Einsteinstraße. Als er sein Fahrzeug verlassen wollte, kam es zwischen ihm und noch einem weiteren Fahrer zum Austauch von Handzeichen, in dessen Folge der Fremde dem 21-jährigen den Mittelfinger zeigte und ihn somit beleidigte.

Der 21-Jährige fuhr ohne das groß zu beachten aus dem Parkhaus aus und setzte seinen Weg auf der Söflinger Straße fort. Der Unbekannte folgte ihm jedoch durch den Blaubeurer-Tor-Ring und bremste ihn auf der B10 wohl bis zum Stillstand aus, wodurch nicht nur der 21-Jährige, sondern auch der nachfolgende Verkehr behindert wurde.

Der Unbekannte stieg aus seinem Fahrzeug, ging zum Auto des 21-Jährigen und schlug mehrmals gegen die Scheibe und soll den jungen Mann nochmals beleidigt haben. Auch versuchte er ihn aus dem Auto zu ziehen, was ihm jedoch misslang. Der Unbekannte holte aus und Schlug dem 21-Jährigen mit der Hand ins Gesicht. Da auch ein weiterer Versuch den 21-Jährigen aus seinem Auto zu ziehen misslang, ließ der Fremde von ihm ab. Das machte sich der Geschlagene zu Nutze und fuhr davon.

Die Polizei Ulm hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun den mutmaßlichen Täter: Der ist wohl Deutscher, etwa 1,75 Meter groß, trug eine Brille und einen Schal um den Hals. Er hat dunkle, kurze Haare und herunterhängende Mundwinkel.

Am Tag der Tat hatte er eine Weste ohne Ärmel und eine blaue Jeans an. Er soll mit einem Kleinwagen von VW, vermutlich ein E-Auto, unterwegs gewesen sein.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Ulmer Polizei unter der Telefonnummer 0731/1880 zu melden.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner