DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS: 0176 - 724 38 262 info@ks-einsatzfotos.de

Am Donnerstag verliefen in der Region nicht alle Unfälle glimpflich.

Bei Ulm rutschte eine 22-jährige Fiatfahrerin gegen 08:45 Uhr auf glatter Straße, als sie von Ermingen in Richtung Harthausen fuhr. Die junge Frau kam von der Straße ab und fuhr eine Böschung hinauf. Dabei streifte ihr Fahrzeug einen Baum und blieb dann auf der Seite liegen.

Die 22-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer. Ihre Beifahrerin war im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Auch sie trug schwere Verletzungen davon. Rettungskräfte brachten die beiden Frauen in ein Krankenhaus. Der Fiat war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 5.000 Euro.

Gegen 13:15 Uhr stießen bei Merklingen drei Fahrzeuge zusammen. Eine 24-jährige Audifahrerin war  von Widderstall in Richtung Merklingen unterwegs. Vor ihr war eine 57-Jährige unterwegs, die bremste, weil sie nach rechts auf einen Parkplatz abbiegen wollte. Die Audifahrerin bremste ebenfalls, woraufhin ihr Auto auf der glatten Straße ins Rutschten geriet.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich sie nach links aus, wobei sie den Pkw vor ihr streife. Anschließend kam ihr Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen einen anderen Audi. Der fuhr auf der Gegenspur. Das Auto schleuderte in den Graben. Ein Kran musste kommen, um den Audi des 52-Jährigen herauszuziehen. Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 42.000 Euro. Auf die Unfallverursacherin kommt nun eine Anzeige zu, da sie mit Sommerreifen unterwegs war.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner