DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS: 0176 - 724 38 262 info@ks-einsatzfotos.de

Die Ulmer Polizei fand am Dienstag Drogen und Bargeld in einer Wohnung im Alb-Donau-Kreis.

Gegen einen 33-Jährigen aus dem Alb-Donau-Kreis ermittelt die Polizei seit geraumer Zeit wegen des Verdachts des Rauschgifthandels.

Die Ermittler identifizierten ihn als mutmaßlichen Hintermann anderer Drogen-Verkäufer aus dem Raum Biberach. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler mehr als 150 g Marihuana sowie kleinere Mengen Haschisch und Amphetamin. Auch beschlagnahmten sie fast 9.000 Euro mutmaßliches Dealergeld, Verpackungsmaterial und mehrere gefälschte Impfausweise.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Ulm dauern an. Dem Ende der Ermittlungen sieht der Verdächtige auf freiem Fuß entgegen.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner