DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS: 0176 - 724 38 262 info@ks-einsatzfotos.de

Bei einer gemeinsamen Kontrolle durch den Bürgerdienst und Polizei letzten Donnerstag, den 11. November von Bordellbetrieben wurden auch zwei mutmaßlich illegale Betriebe entdeckt, einer in einer Wohnung, der zweite in einem Gebäude in einem Ulmer Gewerbegebiet. Die Kontrolleure trafen dort insgesamt zehn Frauen an, die, so die bisherigen Erkenntnisse der Behörden, teils schon seit längerem der Prostitution nachgingen.

Die für den gewerblichen Prostitutionsbetrieb Verantwortlichen konnten keine entsprechende Erlaubnis vorlegen. Der weitere Betrieb wurde daher sofort untersagt, die Verantwortlichen erwartet nun eine Anzeige.

In der mehrstündigen Kontrollaktion haben die Beschäftigten von Stadt und Polizei knapp 40 Männer und Frauen in fünf Betrieben kontrolliert. Neun Personen hatten keine gültigen Anmeldebescheinigungen. Sie wurden verwarnt.

Hinweise auf Zwangsprostitution und Menschenhandel ergaben sich im Rahmen der Kontrollen nicht. Die Ermittlungen dauern aber noch an.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner