DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS: 0173 – 756 49 10 info@ks-einsatzfotos.de

Ein Angestellter eines Einkaufszentrums musste sich am Freitagabend mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen, um nicht von einem Ladendieb überfahren zu werden.

Gegen 20:30 Uhr verhielt sich am Freitagabend ein junger Mann in einem Ehinger Supermarkt dreist. Ohne seine Wurstwaren und das Bier im Wert von knapp 60 Euro an der Kasse zu bezahlen, schob er seinen Einkaufswagen direkt auf den Parkplatz. Dies fiel einer 41-jährigen Kassiererin auf, die daraufhin ihre Kollegen informierte.

Zwei Angestellte, ein 51- und 60-Jähriger versuchten den Mann aufzuhalten. Nachdem sie ihm erfolgreich den Einkaufswagen abnehmen konnten, wollten sie die Personalien des Diebes feststellen. Dieser ergriff die Flucht in einem Dacia. Um nicht überfahren zu werden, musste sich der 60-jährige Mitarbeiter des Supermarktes durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Die Autonummer hatten sich die Mitarbeiter gemerkt. Eine Streife des Polizeireviers Ehingen überprüfte daraufhin die Halteradresse.

Nachdem die ihnen geschilderte Beschreibung des Ladendiebs mit einem dort anwesenden 20-Jährigen übereinstimmt, wird jetzt gegen ihn ermittelt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren nicht nur wegen des Ladendiebstahls, sondern auch wegen Nötigung im Straßenverkehr und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

Bei seiner Personalienfeststellung stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein hat. Aus diesem Grund wird auch gegen die Fahrzeughalterin ermittelt. Sie hatte ihr Auto dem Mann ausgeliehen.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner