Insgesamt vier Autofahrer zog die Polizei am Dienstag und Mittwoch in Ulm, als auch Blaubeuren aus dem Verkehr.

Ulm – Gegen 21:45 Uhr stoppten die Beamten einen 36-Jährigen in der Donaustetter Alb-Donau-Straße. Der VW-Fahrer roch stark nach Alkohol, weshalb bei ihm ein Alkoholtest und anschließend eine Blutprobe abgenommen wurde. Sein Führerschein wurde umgehend sichergestellt.
Am Mittwoch um kurz vor 01:00 Uhr erging es einem 25-Jährigen gleich. In der Schwilmengasse war er mit einem E-Scooter mit starken Schlangenlinien unterwegs und stürzte dabei. Ein Alkoholtest ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten. Auch ihm entnahm ein Arzt eine Blutprobe.

Blaubeuren – Am Dienstagnacht durften zwei Autofahrer gegen 22:00 Uhr ihre Fahrt nicht mehr fortsetzen. Bei einem 19-Jährigen, der mit seinem VW unterwegs war, bestand der Verdacht, dass er unter Einfluss von Drogen stand. Er musste Blut abgeben und sieht nun einer Anzeige entgegen.
Eine gute Stunde später stoppte die Polizei einen 50-Jährigen in der Blaubergstraße. Auch dieser roch stark nach Alkohol, wie ein Test bestätigte. Seinen Audi musste er stehen lassen.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner