DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS: 0176 - 724 38 262 info@ks-einsatzfotos.de

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Esslingen ermitteln derzeit wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes gegen einen 55-jährigen türkischstämmigen Mann. Dieser steht im dringenden Verdacht, seine 34-jährige Ehefrau am Samstagabend kurz nach 22:00 Uhr in der gemeinsamen Wohnung in Kemnat tödlich verletzt zu haben.

Den derzeitigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen zufolge, war es in der Wohnung der Familie zu Streitigkeiten zwischen den Eheleuten gekommen. In dessen Verlauf soll der Mann eine Schusswaffe gezückt und seine Frau schwer verletzt haben.
Anschließend alarmierte er die Einsatzkräfte, von denen er in der Wohnung widerstandslos festgenommen werden konnte.

Die mutmaßliche Tatwaffe konnte sichergestellt werden. Trotz aller Bemühungen des Rettungsteams und des Notarztes konnte seine Frau nicht gerettet werden. Sie verstarb wenig später an den Folgen ihrer Verletzungen. Ein bereits alarmierter Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz. Die beiden minderjährigen Kinder der Eheleute wurden mit Unterstützung des Notfallnachsorgedienstes betreut und untergebracht.

Der beschuldigte 55-Jährige türkische Staatsangehörige wurde am Sonntagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Esslingen vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, auch zur Herkunft der Schusswaffe, die der Mann mutmaßlich illegal besessen hatte, dauern derzeit noch an.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner