DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS: 0173 – 756 49 10 info@ks-einsatzfotos.de

Am Montag ahndete die Polizei zahlreiche Verkehrsverstöße in der Region

Burgrieden – Zwischen Burgrieden und Bronnen überwachte die Polizei in den Vormittagsstunden den Verkehr. Während der knapp zweistündigen Kontrolle wurden insgesamt acht Autofahrer ertappt, die statt der erlaubten 70 km/h zwischen 21 und 51 km/h zu schnell unterwegs waren.
Zwei Fahrzeuglenker müssen neben Punkten in Flensburg, einem Bußgeld auch mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen, wie ein 21-jähriger Mercedesfahrer, der insgesamt 51 km/h zu schnell unterwegs war.

Biberach – Am Vormittag legte die Biberacher Polizei den Schwerpunkt auf nicht angeschnallte und telefonierende Autofahrer. Das Fazit der Kontrollmaßnahmen: Insgesamt vier nicht angegurtete und drei telefonierende Autofahrer müssen mit Bußgeldern rechnen.

Ulm – Zwischen 06:30 und 07:30 Uhr führte das Polizeirevier Ulm-Mitte in der Neuen Straße Geschwindigkeitskontrollen durch. Vier Autofahrer waren hier deutlich zu schnell unterwegs. Bei den erlaubten 50 km/h innerhalb der geschlossenen Ortschaft wurden diese zwischen 74 und 93 km/h.
Ein 36-jähriger Mercedesfahrer hatte es besonders eilig auf dem Weg zur Arbeit. Er war mit insgesamt 43 km/h zu schnell und muss neben einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro, einem Punkt in Flensburg und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Cookie Hinweis von Real Cookie Banner