DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS: 0176 - 724 38 262 info@ks-einsatzfotos.de

Ein osteuropäischer Sattelzug hatte am gestrigen Freitagnachmittag auf dem Merklinger Rastplatz Widderstall geparkt. Einige an dem Fahrzeug vorbeilaufende Passanten hörten von der Ladefläche Klopfgeräusche und Rufe.

Die Passanten informierten den vor Ort tätigen Mitarbeiter der Bundeanstalt für Güterkraftverkehr, welcher umgehend die Polizei verständigte.

Im Beisein der Beamten wurde der Laderaum geöffnet. Neben den Metallteilen, welche die offizielle Ladung waren, wurden dort auch sechs Jugendliche aufgefunden, die vermutlich aus Afghanistan stammen. In ihrer Vernehmung gaben die 14 bis 17 Jahre alten Jugendlichen an, dass sie sich seit insgesamt zwei Tagen auf dem LKW befanden.

Bei der Polizeidienststelle wurden die Jugendlichen verpflegt.  Das Jugendamt des Alb-Donau-Kreises organisierte eine Unterbringung.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner