DEIN DIREKTER DRAHT ZU UNS: 0176 - 724 38 262 info@ks-einsatzfotos.de

In mehreren Fällen scheiterten am Montag einige Betrüger mit dem Enkeltrick in der Region.

Bei einer Frau aus Erolzheim klingelte gegen 14.30 Uhr das Telefon. Ihr angeblicher Enkel erzählte ihr, dass er einen Unfall in Memmingen hatte und umgehend eine Summe von 35.000 Euro benötige. Der Betrüger gab das Gespräch noch an eine vermeintliche Sekretärin eines Autohauses weiter. Die Angestellte des Autohauses verlangte nach den Bankdaten der angerufenen Dame, die jedoch nicht auf die Unbekannte reinfiel und umgehend Anzeige erstattete.

Mit derselben Masche versuchten es einige „Enkel“ in Salach, Bad Dietzenbach und Munderkingen. In allen Fällen gingen die Betrüger leer aus, nach ihnen ermittelt nun die Polizei.

Telefonbetrüger sind gerade in der letzten Zeit sehr aktiv (wir berichteten). Deshalb

warnt die Polizei vor ihnen. Sie sind erfinderisch und schlüpfen in verschiedene Rollen.
Die Betrüger rufen überwiegend bei Senioren an und bitten sie um Geld oder Wertgegenstände.

Unsere Warnung für Sie: Übergeben Sie niemals Geld, Wertgegenstände oder persönliche Informationen an unbekannte Personen. Legen Sie bei solchen Betrugsanrufen den Hörer auf, wenn ihnen die Situation merkwürdig erscheint. Wenn Sie verunsichert sind, alarmieren Sie bitte umgehend die Polizei unter der 110 oder ihre örtliche Polizeidienststelle.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner